zfm Unternehmensblog

Julia Schwick

Kritikgespräche wirksam führen

Kritik zu äußern ist auch für Vorgesetzte nicht immer einfach. Es gilt, Kritikpunkte so anzubringen, dass Mitarbeitende motiviert und nicht frustriert aus dem Gespräch gehen. Kritische Punkte offen anzusprechen ist allerdings eine Kernaufgabe von Führung, nicht zuletzt, um Mitarbeitende zu entwickeln. Nur wer Kritik äußert, kann voraussetzen, dass es beim nächsten Mal besser läuft. Die […]

weiterlesen
Natascha Romoda

BESUCHEN SIE UNS AUF DEM KGST-FORUM 2021

06.–08. Oktober 2021,World Conference Center in Bonn (WCCB), Stand H30 Der Countdown läuft: vom 06. bis 08. Oktober findet das diesjährige KGSt-Forum im schönen Bonn statt. In diesen besonderen Zeiten wird der größte Verwaltungskongress Deutschlands in 3 Dimensionen stattfinden: digital, hybrid und als Präsenzveranstaltung. Dabei hat der Gesundheitsschutz aller Teilnehmenden für uns und die KGSt absolute Priorität. Dafür sorgt ein […]

weiterlesen
Simone Nowotny

Zeit für Veränderung

Wie gelingt Change? Führungskräfte müssen den Verlauf von Veränderungsprozessen kennen und ihre Mitarbeitenden in den einzelnen Phasen unterstützen. Kommunalverwaltungen erleben derzeit einen starken Umbruch: Durch den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel gilt es, neue Strategien für ein zukunftsfähiges Personalmanagement zu etablieren. Dazu kommt die Digitalisierung, welche neue Prozesse und Herausforderungen mit sich bringt. Wie gelingt […]

weiterlesen
Natascha Romoda

In 5 Schritten zur erfolgreichen Bewerbung

Sie wollen sich beruflich verändern? Sie suchen neue Herausforderungen, neue Arbeitsfelder und Aufgaben? Wenn Sie einige wichtige Spielregeln der Bewerbungstechnik beachten, können Sie damit schon erhebliche Fehler im Vorfeld vermeiden. Das Zauberwort heißt Strategie, d. h. durch planvolles Handeln die Position zu finden und zu bekommen, die Sie anstreben.  Die 5 Schritte der Bewerbung Ein […]

weiterlesen
Natascha Romoda

Feedback – auf die Rückmeldung kommt es an

Die zunehmende Komplexität des Berufsalltags erhöht das Ausmaß, in dem wir aufeinander angewiesen sind und voneinander abhängen. Dies gilt auch für die Beziehung zwischen Vorgesetzten und Untergebenen. Diese gestiegene und weiter ansteigende gegenseitige Abhängigkeit erhöht Bedürfnisse und Forderungen nach Mitbestimmung und Partizipation gerade im zwischenmenschlichen Bereich: Mitarbeitende erwarten heute mehr als früher, dass ihre persönlichen […]

weiterlesen
Désirée Verhaert

Was tun gegen den digitalen Stress?

Es gibt Mitarbeiter*innen, die sich angesichts einer Vielzahl neuer digitaler Tools überfordert fühlen. Der Arbeitgeber muss seinen Beschäftigten die nötige Kompetenz im Umgang vermitteln und sie an der Transformation beteiligen. Die aktuelle Corona-Pandemie hat die Dimension und die Geschwindigkeit der technologischen Entwicklungen stark beeinflusst. Schneller als geplant haben Kommunen und kommunale Unternehmen digitale Tools eingeführt. […]

weiterlesen
Edmund Mastiaux

Newplacement ist mehr als faire Kündigung

Wenn eine Führungskraft ihrem Arbeitgeber als nicht mehr tragbar erscheint, machen die Emotionen der Betroffenen eine bedachtvolle Trennung allzu oft unmöglich. Das Bemühen, sich nach oft vielen Jahren guten Einvernehmens mit Würde zu trennen, scheitert am Stau enttäuschter Erwartungshaltungen. An dieser Stelle setzt das Newplacement an. Newplacement ist ein personalwirtschaftliches Instrument, das dem Unternehmen und […]

weiterlesen
Edmund Mastiaux

Alle Personalthemen aus einer Hand

Je besser die Saat, desto reicher die Ernte. Übertragen auf Ihre Arbeit: Was tun Sie am Anfang, damit das Projekt Ihres Kunden ein Erfolg wird? Edmund Mastiaux: Wir sind gewissermaßen besessen davon, sein Geschäft wirklich zu verstehen. Es gehört zu den Stärken des zfm, dass wir genau hinschauen. Meine Kolleg:innen und ich arbeiten uns intensiv […]

weiterlesen
Moritz Möhler

Zahlen lügen nicht

Vom Einreichen der Bewerbung bis zum ersten Arbeitstag ist es ein langer Weg. Dieser kann für Recruitingzwecke anhand von Kennzahlen nachvollzogen werden. Dabei wird das Modell des Trichters zu Hilfe genommen. Für fast alle Bereiche gibt es Kennzahlen. Der Sinn dahinter? Greifbar machen, was geschieht. Wo, wann, wie viele, wie oft, wie lange – auf […]

weiterlesen
Wolfgang Nett

Konfliktbewältigung als Potenzial zur Entwicklung

Unsere Wirtschaft und unsere Unternehmen sind einem großen Wandel unterlegen. Strukturen werden verändert, neue Arbeitsformen werden eingeführt, veränderte Produktionsprozesse entstehen. Die Führungsaufgabe ist komplexer, intensiver, umfangreicher und dynamischer geworden. Konflikte entstehen, werden gelebt, werden überliefert und mehr oder weniger bewältigt. Die Fragen lauten daher: Sind Konflikte immer unangenehm? Sollte man Konflikte tunlichst vermeiden? Wie gehe […]

weiterlesen
Menü