zur übersicht

In 5 Schritten zur erfolgreichen Bewerbung

Sie wollen sich beruflich verändern? Sie suchen neue Herausforderungen, neue Arbeitsfelder und Aufgaben?

Wenn Sie einige wichtige Spielregeln der Bewerbungstechnik beachten, können Sie damit schon erhebliche Fehler im Vorfeld vermeiden. Das Zauberwort heißt Strategie, d. h. durch planvolles Handeln die Position zu finden und zu bekommen, die Sie anstreben. 


Die 5 Schritte der Bewerbung

Ein sinnvoller Bewerbungsvorgang besteht aus den folgenden fünf Schritten:

1. Individuelle Standortbestimmung

a. Eigene Stärken- und Schwächenanalyse
Die Reflexion über die eigenen Stärken und Schwächen bringt Klarheit über die eigene Person und dient als Voraussetzung für die Entwicklung von persönlichen Bewerbungsstrategien. 

b. Stärken- und Schwächenanalyse durch das Feedback Dritter 
Sie sollten Ihre Selbsteinschätzung durch das Feedback von Menschen, die Sie kennen ergänzen lassen. Nur, wenn Sie wissen, wie Sie auf andere wirken, werden Sie andere von sich überzeugen können. 

c. Klärung von Grundfragen 
Durch eine Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen und der Erwartungshaltung an die neue Position wird Ihnen klarer, was Sie wirklich wollen. Diese gedankliche Vorbereitung hilft Ihnen, im Auswahlprozess sicherer auftreten zu können.

2. Marktanalyse 

Sie sollten sich frühzeitig durch Lektüre regionaler und überregionaler Tages- und Wochenzeitungen einen Überblick verschaffen, was der Markt an Stellenangeboten hergibt.

3. Angebotsanalyse

Unter Angebotsanalyse ist die konkrete Auswertung von Stellenanzeigen zu verstehen. Stellen Sie fest, ob die geforderten Qualifikationen mit den eigenen Stärken und Schwächen übereinstimmen und ob die ausgeschriebene Position Ihren Vorstellungen entspricht. 

4. Bewerbung

Bei der Bewerbung sind folgende Kontaktwege erfolgversprechend:

  • Telefonischer Direktkontakt zu in Frage kommenden Arbeitgebern 
  • Kontaktaufnahme über LinkedIn oder xing
  • Initiativbewerbung per Mail
  • Bewerbung über Stellenanzeige
  • Über persönliche Kontakte
  • Veröffentlichen einer Eigenanzeige

Die konkrete Bewerbung sollte als Ihre erste Arbeitsprobe unbedingt vollständig sein und folgende Unterlagen enthalten: 

  • Qualifiziertes Anschreiben 
  • Tabellarischer antichronologischer Lebenslauf 
  • Vollständige Zeugniskopien der letzten drei Arbeitgeber
  • Eventuell zusätzlich angeforderte Unterlagen wie z. B. Gehaltsvorstellungen etc.  

Bewerben heißt für sich werben!!! 

Im Schnitt nimmt sich ein Personaler lediglich 30- 60 Sekunden für die erste Durchsicht einer Bewerbung. Bei dieser Durchsicht scheitern bereits ca. 80 % der Bewerbenden aufgrund von vermeidbaren Fehlern wie falschen Formulierungen, Rechtschreibfehlern oder unübersichtlichen Formaten.

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten daher nicht nur alle notwendigen Dokumente enthalten und fehlerfrei sein, sondern auch noch die Erwartungen der jeweiligen Arbeitgeber erfüllen. Steht zum Beispiel in der Stellenausschreibung geschrieben, dass Sie Ihre Gehaltsvorstellungen und Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin angeben sollen, dann empfehlen wir Ihnen dringend, dies auch zu tun.

5. Das Auswahlverfahren

Im Vorstellungsgespräch, das immer noch auf Platz eins der Personalauswahlverfahren rangiert, geht es darum, sich gegenseitig zu prüfen und die Gesprächspartner davon zu überzeugen, daß Sie die/der Richtige für die zu besetzende Position sind.

Neben Bewertungskriterien wie Selbstsicherheit, sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Standfestigkeit etc. spielt auch das äußere Erscheinungsbild für den ersten Eindruck eine entscheidende Rolle.

Zusammenfassend sollten Sie sich bei Ihrer nächsten Bewerbung vergegenwärtigen: eine erfolgreiche Bewerbung erfordert strategisches Vorgehen. Auch wenn Ihnen dieses Vorgehen zunächst aufwendig erscheinen mag, wird es letztendlich von Erfolg gekrönt sein, denn Sie wollen in sich selbst und die eigene Zukunft investieren. 

Menü