Seminar: Verändern – aber wie?

Mit Veränderungen konstruktiv umgehen

Wir leben in Zeiten permanenter Veränderungen. Dass wir uns ändern und uns auf neue Rahmenbedingungen einstellen müssen, wird auch kaum bestritten. Unterschiedliche Auffassungen gibt es oft darüber, wer und was sich in einem Unternehmen ändern soll und vor allem wie. Auf die Umsetzung kommt es an.

Hierbei die Ruhe und einen klaren Kopf bewahren, nicht in Hektik zu verfallen und dennoch angemessen und schnell auf die neuen Erfordernisse reagieren, ist eine ständige Herausforderung für die Entscheider in den Unternehmen.

Dabei geht es nicht nur um Schnelligkeit, sondern um Stetigkeit, Orientierung und Zukunftsgestaltung.

Folgende Leitfragen werden diskutiert:

  • Wie schaffen wir es, die gelebte Identität, die Wurzeln und die fördernden Traditionen, die jedes Unternehmen hat, in Einklang zu bringen, mit der Notwendigkeit, schnell und schnörkellos auf Veränderungen des Marktes zu reagieren?
  • Welche Bedeutung hat Führung bei Veränderungsprozessen und zwar weniger bezogen auf technische, kaufmännische oder juristische Fähigkeiten, sondern auf das Persönlichkeitsformat der Managerinnen und Manager?
  • Wie gelingt es uns, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Veränderungsprozesse zu gewinnen? Wie beteiligen wir sie angemessen?
  • Es gibt keine Veränderungen ohne Widerstand? Wie gehen wir mit Widerstand in unseren Unternehmen um?
  • Wie schaffen wir es, offen, direkt und zielführend zu kommunizieren, ohne in Informations- und Mailfluten zu versinken?

Zielsetzung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Gesetzmäßigkeiten von Veränderungsprozessen kennen, erfahren, bis zu welchem Punkt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beteiligen sind, und lernen mit Widerständen umzugehen. Und vor allem, werden sich ihrer besonderen Rolle als Change-Manager bewusst.

Zielgruppe

Führungskräfte aller Fach- und Unternehmensbereiche, maximal 8 Teilnehmer/-innen

Inhalte

  • Die Sicht „von außen nach innen“
  • Wie erstelle ich eine Diagnose über den Veränderungsbedarf?
  • Wie kommuniziere ich angemessen?
  • Wie gehe ich mit Widerstand um?
  • Welche Rolle habe ich als Führungskraft?
  • Wie beteilige ich die Menschen angemessen – wann entscheide ich aber auch?

Methoden

  • Szenario-Technik
  • Fachlicher Input
  • Einzelarbeit, Gruppenarbeit
  • Arbeit an Praxisfällen der Teilnehmenden

Seminartermin

10.-11. Mai 2018, von 09.00 – 17.00 Uhr
24.-25. September 2018, von 09.00 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort

Seminarhotel in unmittelbarer Umgebung von Bonn

Seminargebühr

Der Teilnahmebeitrag für das zweitägige Seminar beträgt 990,00 EUR netto pro Teilnehmer/ -in. Der Gesamtbetrag wird mit der Anmeldung fällig. Darin sind sämtliche Seminarunterlagen und Tagungsgetränke enthalten. Die Reservierung sowie die Kosten für eventuelle Übernachtungen und Verpflegung im Seminarhotel werden von den Teilnehmenden selbst übernommen und direkt mit dem Hotel abgerechnet.

Seminaranmeldung

Bis 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin

Anmeldeformular zum zfm-Seminar

Ja, ich melde mich zum zfm-Seminar "Verändern – aber wie?" an.
Bitte senden Sie mir eine Bestätigung.

Termin:

[recaptcha]

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Rücktrittsregelung

Bis jeweils 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin ist der Rücktritt von der Teilnahme kostenfrei, bis jeweils 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin wird der Zurücktretende mit der Hälfte und ab der 2. Woche vor dem Veranstaltungstermin mit der Gesamtgebühr belastet, soweit er nicht für Ersatz sorgt.

Programmänderungen / Absagen durch zfm

zfm ist berechtigt, Ersatzseminarleiter/-innen einzusetzen und behält sich Terminänderungen vor. Sollten Seminare bedingt durch geringe Teilnehmerzahlen oder unvorhersehbare Gründe ausfallen, erstattet zfm bereits gezahlte Seminargebühren bzw. gewährt im Absprachefall eine Gutschrift. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Seminarprogramm 2019 als PDF-Dokument anfordern:

Menü